Positionen der Anthroposophischen Medizin

Was kann die Anthroposophische Medizin? Was macht sie anders? Wie steht sie wirklich zum Impfen? Wie werden Gesundheit und Krankheit gesehen? Wichtige Antworten und Positionen finden Sie hier.

Der Glaube an die Klischees

Obwohl die Nachfrage nach einer integrativ ausgerichteten Medizin nach wie vor zunimmt, gibt es immer wieder den Versuch, die Komplementärmedizin als "unseriös", gar als "gefährlich" zu entlarven - so auch im Buch "Der Glaube an die Globuli", das kürzlich veröffentlicht wurde. Der Dachverband Anthroposophische Medizin in Deutschland (DAMiD) stellt fest, dass die Aussagen an der Realität völlig vorbei gehen.

Weiterlesen...

Der Glaube an die Klischees

Obwohl die Nachfrage nach einer integrativ ausgerichteten Medizin nach wie vor zunimmt, gibt es immer wieder den Versuch, die Komplementärmedizin als "unseriös", gar als "gefährlich" zu entlarven - so auch im Buch "Der Glaube an die Globuli", das kürzlich veröffentlicht wurde. Der Dachverband Anthroposophische Medizin in Deutschland (DAMiD) stellt fest, dass die Darstellung an der Realität völlig vorbei geht.

Weiterlesen...

Beim Sterben helfen?

In Deutschland wird seit einigen Wochen und Monaten über eine neue gesetzliche Regelung zum assistierten Suizid (Sterbehilfe) debattiert. Für die Anthroposophische Medizin berührt diese Frage den Kern des ärztlichen Selbstverständnisses, weil es darum geht, wie wir mit sterbenskranken Menschen umgehen - und wie es gelingen kann, den sterbenskranken Menschen so zu begleiten, dass das Leben auch kurz vor dem Tod noch Sinn und Perspektive haben kann.

Weiterlesen...

Debatte um Masern-Impfung

Es bleibt dabei: Die Anthroposophische Medizin tritt nach wie vor für eine individuelle Impfentscheidung ein. Auch bei der Masern-Impfung sollten die Eltern das Recht haben, selbst zu entscheiden, ob sie diese (freiwillige) Form der Prophylaxe für ihr Kind nutzen möchten. Warum das so ist - und so bleiben sollte, lesen Sie hier.

Weiterlesen...

Was ist mit unseren Kindern los?

Kinderärzte schlagen Alarm: Immer mehr Kinder und Jugendliche leiden an Allergien, Diabetes, Gelenk- und Haltungskrankheiten oder an Adipositas. Auch die berühmt-berüchtigten Aufmerksamkeitsstörungen (Stichwort ADHS) nehmen zu. Was tun? Im Interview erläutert der anthroposophische Kinderarzt Dr. Christoph Meinecke vom Familienforum Havelhöhe, wie Kindern heute geholfen werden kann. 

Weiterlesen...

Auf der Suche nach Orientierung

Die moderne Medizin bietet uns eine nie dagewesene Entscheidungsvielfalt. Wie aber gehen wir damit um? Organspende, Pränataldiagnostik, Sterbehilfe... Alles Aspekte, die gut durchdacht und bewusst entschieden werden sollten. Lesen Sie dazu ein Interview mit dem Medizin-Ethiker Prof. Dr. med. Giovanni Maio in der neuen Ausgabe von » Point, dem Magazin des Patientenverbandes gesundheit aktiv. Weiterlesen...

An der Zukunft bauen

Psychotherapie, Psychosomatik, Psychiatrie… Alle kümmern sich um die Seele des Menschen. Aber was unterscheidet die verschiedenen Richtungen eigentlich voneinander? Was kann die Anthroposophische Medizin dazu beitragen? Dr. Michaele Quetz (Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe) steht im Interview Rede und Antwort und erklärt außerdem, welche besonderen Therapieoptionen es in der Anthroposophischen Psychotherapie gibt.

Weiterlesen...

Gelebte Familienmedizin!

Der inzwischen viel diskutierte Ärztemangel macht natürlich auch vor den anthroposophischen Praxen nicht halt. Ein guter Grund, das neue Jahr damit zu beginnen, junge Ärztinnen und Ärzte für das Wagnis „eigene Praxis“ zu begeistern! Und wer könnte das besser als ein langjähriger Hausarzt? Lesen Sie hier, was die Arbeit als (anthroposophischer) Hausarzt so besonders macht.

Weiterlesen...

Organspende - kritisch betrachtet

Eigentlich klingt es ganz einfach: Nach dem Tod eines Menschen kann ein anderer mit dessen Organen weiterleben. Soweit die Theorie. Tatsächlich ist aber alles viel komplizierter. Was bedeutet der Hirntod als entscheidendes Kriterium? Kann der Spender in Würde sterben? Wie eine kritische Auseinandersetzung aussehen kann, zeigt das Interview mit Dott. Paolo Bavastro.

Weiterlesen...

Mut zum Neubeginn!

Lange hieß es, es gebe keine Alternative zum umstrittenen Notensystem in der Pflege. Ein Irrtum! So zeigte eine Studie, die kürzlich von der anthroposophischen Altenhilfe in Auftrag gegeben wurde, dass Qualität in der Pflege sehr wohl differenziert abgebildet werden kann. Wo die Chancen und Herausforderungen liegen, erklärt der Leiter der Studie, Dr. Stefan Ackermann, im Interview.

Weiterlesen...