Anthroposophische Kunsttherapie

Die künstlerischen Therapien der Anthroposophischen Medizin fördern die Genesungskräfte des Menschen und unterstützen die Patientinnen und Patienten dabei, Erkrankungen aktiv entgegenzuwirken. Ziel der künstlerischen Therapieformen ist es, dass sich der Patient mit Phänomenen seiner Erkrankung auseinandersetzt und durch sein schöpferisches Handeln auch seelische und geistige Bedingungen

...

Integrierte Versorgung: Patienten

Die Anthroposophische Medizin setzt auf die intensive Zusammenarbeit der verschiedenen Gesundheitsberufe: Ärzte, Pflegende, Therapeuten und auch die Hersteller der Anthroposophischen Arzneimittel arbeiten eng zusammen. Allerdings war es bislang nicht ohne weiteres möglich, dieses erweiterte Leistungsspektrum allen Kassenpatienten über die Versichertenkarte zur Verfügung zu stellen. Deshalb

...

Integrierte Versorgung: Ärzte

Die Anthroposophische Medizin setzt auf die intensive Zusammenarbeit der verschiedenen Gesundheitsberufe: Ärzte, Pflegende, Therapeuten und auch die Hersteller der Anthroposophischen Arzneimittel arbeiten eng zusammen.

Allerdings war es bislang nicht ohne weiteres möglich, dieses erweiterte Leistungsspektrum allen KassenpatientInnen über die Versichertenkarte zur Verfügung zu stellen.

...

Integrierte Versorgung: Therapeuten

Die Anthroposophische Medizin setzt auf die intensive Zusammenarbeit der verschiedenen Gesundheitsberufe: Ärzte, Pflegende, Therapeuten und auch die Hersteller der Anthroposophischen Arzneimittel arbeiten eng zusammen. Allerdings war es bislang nicht ohne weiteres möglich, dieses erweiterte Leistungsspektrum allen Kassenpatienten über die Versichertenkarte zur Verfügung zu stellen. Deshalb

...

Zitat des Monats: November 2018

Porträt Josef Ulrich

„Im Gestalten gestalten wir uns selbst“ – das ist die Grundlage meiner Arbeit als anthroposophischer Kunsttherapeut. 
Josef Ulrich, Psychoonkologe und Kunsttherapeut

Zitat des Monats: August 2019

Austherapiert? Das gibt es nicht! In der Anthroposophischen Medizin gehen wir davon aus, dass der Mensch in jeder Phase seines Lebens entwicklungsfähig ist...
Peter Bläsi, Kunsttherapeut

Zitat des Monats: Dezember 2019

Portrait Johanna Gunkel, Kunsttherapeutin

"Anthroposophische Kunsttherapie gibt mir einfach so viele Möglichkeiten! Wir schauen auf den ganzen Menschen, auf Körper, Seele und Geist. Das hilft ungemein bei der Arbeit mit Menschen in der Krise..."
Johanna Gunkel, Kunsttherapeutin

Kunst stärkt die Gesundheit

Patientin // Kunsttherapie

Endlich! Die Zeiten, in denen Kunsttherapie nur belächelt wurde, gehen wohl zu Ende: Kürzlich hat die WHO einen Bericht zur Wirksamkeit von Kunst auf die Gesundheit vorgestellt. Die Analyse von mehr als 900 Publikationen (!) hat ergeben, dass sich künstlerische Aktivitäten günstig auf die Gesundheit auswirken können.

Zitat des Monats: Mai 2020

Porträt Silke Speckenmeyer, Kunsttherapie

Kunst legt so viele Ressourcen frei! In der Kunsttherapie erlebe ich Tag für Tag, was es bedeutet, wenn meine PatientInnen über das künstlerische Tun wieder in die Balance kommen...
Silke Speckenmeyer, Kunsttherapeutin

Neue Forschung zur Kunsttherapie

Ansicht Stifte für Kunsttherapie

Es tut sich viel in der Erforschung der Anthroposophischen Kunsttherapie: Aus den letzten 20 Jahren liegen heute zahlreiche gute Studien und vielversprechende wissenschaftliche Ergebnisse vor. Insbesondere für chronische Erkrankungen zeigt sich ein breites Forschungsspektrum. Zur Anthroposophischen Kunsttherapie gehören die vier Fachbereiche Plastik, Malerei, Musik und

...

Kunsttherapie und Pflege machen sich stark

Kunsttherapie // Fachbereich Malen

Die Zeit der Koalitionsgespräche (die sich hinziehen wird) ist immer auch die Zeit, auf dem politischen Parkett für das eigene Anliegen einzutreten. In der Gesundheitspolitik fordern jetzt zwei Berufsgruppen, die sonst oft überhört werden, selbstbewusst einen Wandel in der Medizin: Die Künstlerischen Therapien und die Pflege. Auch die Anthroposophische Medizin ist beteiligt.

Empfehlung für Kunsttherapie bei Krebs

Frau mal an Staffelei

Leider nicht selten: Der Brustkrebs ist überstanden, doch auch danach geht es vielen Frauen nicht gut, sie sind erschöpft und schlafen schlecht. Hoffnung macht die Anthroposophische Medizin: In der neuen Leitlinie der Wissenschaftlichen Fachgesellschaften gibt es bei dieser Symptomatik eine Kann-Empfehlung für anthroposophische Maltherapie und Eurythmietherapie.