Apothekerin Birgit Matuschek

Den Menschen als Individuum sehen

Auch in der Apotheke, am Tresen, wollen Menschen ganzheitlich gesehen und beraten werden. Eine Apothekerin erzählt, wie ihr die Anthroposophische Medizin dabei hilft:

Immer, wenn ein Kunde in unsere Apotheke kommt, ist es uns wichtig, ihn als Mensch in seiner gesamten Persönlichkeit und Einzigartigkeit zu erkennen und zu beraten. Jeden Tag erleben wir, wie dankbar unsere Kunden sind, wenn sie ganzheitlich wahrgenommen werden und nicht nur als Träger eines Symptoms.

Selbstheilungskräfte aktivieren

Das Besondere an der Anthroposophischen Medizin ist für mich, dass sie immer auch die Ursache der Krankheitsentstehung sowie die biografischen Umstände berücksichtigt. In dieser Therapierichtung wird nicht irgendetwas "bekämpft", sondern es werden die Selbstheilungskräfte des Patienten aktiviert und unterstützt. Individuell verordnete Arzneimittel wie unsere ApoWelis Rezepturen spielen in dieser Therapie eine große Rolle.

Dabei beginnt Heilung bereits, wenn der anthroposophische Arzt sich einfühlend dem Patienten zuwendet. Und sie wird fortgeführt, wenn das Heilmittel hier von uns in der Apotheke achtsam hergestellt und dem Patienten einfühlsam überreicht wird.

Es freut mich jedes Mal, wenn ich einem Kunden ein anthroposophisches Arzneimittel aus voller Überzeugung ans Herz legen kann. Damit es ihm bald besser geht.

Birgit Matuschek, Fachapothekerin für Allgemeinpharmazie, Homöopathie und Naturheilkunde, ist Inhaberin der » Apotheke an der Weleda

Schlagwörter