Annette Bopp, Dr. med. Andreas Fried und Ursula Friedenstab (Hrsg.) (2009): Die Havelhöher Herzschule. Neue Perspektiven für Herzpatienten. Freies Geistesleben. Stuttgart.

Ein Herzinfarkt ist mehr als eine verstopfte Arterie. Er bedeutet in der Regel eine wichtige Zäsur im Leben eines Menschen und erfordert nicht nur ein Umdenken, sondern meist auch eine Veränderung der gesamten Lebensweise. Dieses Umdenken betrifft vor allem den Lebensstil, also Ernährung, Bewegung und Rauchverzicht. Die Havelhöher Herzschule hat ein sehr erfolgreiches Therapiekonzept entwickelt. Dafür wurde ein in den USA bewährtes Konzept (Dean Ornish) an die europäische Lebensweise angepasst und um Elemente aus der Anthroposophischen Medizin ergänzt. Sehr anschaulich wird die Herzschule anhand vieler Bilder und mit zahlreichen Beispielen aus der Praxis beschrieben.

19,90 Euro, 267 Seiten, ISBN-13: 978-3772550430