Pressemitteilungen

Die Integrative Medizin boomt. Immer mehr Patienten wünschen sich eine Ergänzung von konventionellen und komplementären Therapieverfahren. Nun wurde in Baden-Württemberg das - deutschlandweit erste - "Kompetenznetzwerk Integrative Medizin" von zehn Kliniken gegründet. Auch die Anthroposophische Medizin ist dabei.

 

"Prävention in der Pflege - Luxus oder Notwendigkeit?" Zu dieser spannenden Tagung hatten wir gemeinsam mit der BAMER und dem Kneipp-Bund am 22. November 2017 in Berlin eingeladen. Es wurde engagiert diskutiert. Und die Frage nach Luxus oder Notwendigkeit wurde von den rund 200 Teilnehmer/innen klar und eindeutig beantwortet...

 

Vor 100 Jahren wurde die Anthroposophische Misteltherapie für die Krebstherapie entwickelt - inzwischen ist sie fester Bestandteil einer integrativen Krebsbehandlung! Welche Erfahrungen Patienten, Ärzte und Therapeuten bereits mit der Mistel gemacht haben und welche neuen Forschungsergebnisse es gibt, wurde bei der Tagung "100 Jahre Zukunft. Die Mistel in der Krebstherapie" am 21. Oktober in Berlin deutlich.

Neu berufen: Der Pädiater Prof. Dr. David Martin leitet ab Juli 2017 den Gerhard Kienle Lehrstuhl für Medizintheorie, Integrative und Anthroposophische Medizin der Universität Witten/Herdecke.

Eine neue, vom BPI beauftragte Forsa-Umfrage zeigt, dass Anthroposophische Medizin und Homöopathie von Patienten in Deutschland breit angewendet und geschätzt werden.

 

Mehr als 60.000 Ärztinnen und Ärzte in Deutschland wenden Tag für Tag komplementärmedizinische Verfahren an. Trotzdem hagelt es immer wieder Angriffe gegen Homöopathie & Co. Zeit für einen Faktencheck!