Mutter und Neugeborenes, Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke

Herdecke, 1. Dezember 2019. Deutschlandweite Premiere: Die Perinatalklinik (Betreuung vor, während und nach der Geburt) am anthroposophischen Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke ist als BABYFREUNDLICH von der WHO/UNICEF zertifiziert worden - und zwar als erste deutsche Perinatalklinik überhaupt. Die Initiative BABYFREUNDLICH hat sich dem Schutz der Eltern-Kind-Bindung sowie der Entwicklungs- und Stillförderung verschrieben und vergibt das Zertifikat nach einer intensiven Prüfung.

Bereits seit knapp drei Jahren sind am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke sowohl die Geburtsklinik als auch die Kinderklinik als babyfreundlich zertifiziert – damals gehörte das Gemeinschaftskrankenhaus ebenfalls zu den ersten deutschen Krankenhäusern, die diese Doppelauszeichnung erhielten.

Vor, während und nach der Geburt betreut

Die jetzt erfolgte Zertifizierung der Perinatalklinik war daher aus Sicht von Prof. Dr. med. Alfred Längler, Ärztlicher Direktor und Leiter der Kinderklinik, ein konsequenter Schritt. „Vor, während und nach der Geburt arbeiten unsere Teams jetzt noch enger zusammen, um Müttern und ihren Neugeborenen einen bestmöglichen Start zu ermöglichen.“ Bestmöglich, das bedeutet ungestörter Hautkontakt noch im Kreißsaal und ein guter, aufgeklärter Stillbeginn. Auch dann, wenn Kinder krank oder zu früh auf die Welt kommen, werden Frauen rund um die Uhr und mit viel Engagement beim Stillstart unterstützt. Diese Hilfe, und das ist ein zentraler Punkt für BABYFREUNDLICH, startet unmittelbar nach der Geburt im Kreißsaal. Und sie endet auch nach der Entlassung nicht: So stehen die Expertinnen der Stillambulanz den Müttern während der gesamten Stillzeit zur Verfügung.

Selbstvertrauen für stillende Mütter

Doch zu den Anforderungen, die die Zertifizierung an das Herdecker Perinatalzentrum stellt, gehört noch viel mehr. Zum Beispiel das Aufräumen mit zahlreichen Stillmythen und gut gemeinten, aber falschen Ratschlägen, die Mütter nach der Geburt unnötig stressen. Sie bekommen außerdem Hilfe, die Signale ihres Babys richtig zu deuten: Hat es Hunger? Ist es müde oder braucht es mehr Nähe? Informierte Mütter, die gut betreut ins neue Familienleben starten – auch das ist ein Ziel von BABYFREUNDLICH. „Die erste Zeit mit dem Baby ist aufregend genug“, findet Vera Hesels, Geschäftsführerin der Initiative, „da ist es ungemein erleichternd, sich gut vorbereitet und angeleitet mit dem nötigen Selbstvertrauen bewegen zu können.“

Teams arbeiten Hand in Hand

All das ist natürlich nur mit einem Team möglich, das die Leitsätze jeden Tag aufs Neue umsetzt. „Wir sind dankbar und glücklich, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Konzept BABYFREUNDLICH so engagiert und kompetent mit Leben füllen“, sagt Dr. med. Anette Voigt, Leiterin der Geburtsklinik und Ärztliche Direktorin.

Weitere Informationen zum Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke: www.gemeinschaftskrankenhaus.de

Schlagwörter