Bild Mistel am Baum im Schnee

Für ÄrztInnen und PatientInnen: Umfassende Informationen auf aktualisierter Website zur Misteltherapie

Berlin, 12. Januar 2021. Mehr als zwei Drittel der KrebspatientInnen wenden heute zusätzlich zu konventionellen Therapieverfahren auch Arzneimittel und Verfahren aus der Naturheilkunde an. Die mit Abstand am häufigsten eingesetzten pflanzlichen Arzneimittel sind Mistelpräparate. Gleichzeitig ist die Mistel inzwischen das am besten erforschte komplementärmedizinische Therapieverfahren in der Onkologie.

Überblick über Studienlage

Heute liegen über 140 klinische Studien zur Misteltherapie bei verschiedenen Tumorarten vor, zum Beispiel bei Brust-, Darm-, Bauchspeicheldrüsen- und Lungenkrebs. Es wurden verschiedene Fragestellungen untersucht: Lebensqualität, Tumorrückbildung, Überlebenszeit sowie die Verringerung von Nebenwirkungen konventioneller Therapien. Die stärkste Evidenz für die Misteltherapie wurde in mehreren Studien für die Verbesserung der Lebensqualität und die Verringerung der Nebenwirkungen von konventioneller Chemo- und Strahlentherapie gefunden. Inzwischen liegen auch Studien vor, die eine Verlängerung der Überlebenszeit zeigen: So konnte eine 2013 publizierte randomisierte Studie zur » Misteltherapie bei fortgeschrittenem Bauchspeicheldrüsenkrebs eine Verlängerung des Überlebens nachweisen.

Umfassende Infos online

Diese und viele weitere interessante Ergebnisse sind auf der sehr gut sortierten Website » www.mistel-therapie.de zusammengefasst. Dort erfahren Sie alles Wissenswerte über die Wirkungen einer Misteltherapie bei Krebs sowie über Nebenwirkungen und Gegenanzeigen, die Kostenerstattung, die verschiedenen Präparate, Inhaltsstoffe und Hinweise zur Anwendung.

Die Inhalte sind sowohl für eine fachliche Zielgruppe, also ÄrztInnen, WissenschaftlerInnen und JournalistInnen als auch für PatientInnen aufbereitet. Eine Übersicht zu den häufigsten Fragen und Antworten sowie interessante Angaben zu den Besonderheiten der Mistelpflanzen runden das reichhaltige und offen zugängliche Informationsangebot ab. Alle Informationen sind ab sofort auf Deutsch und Englisch verfügbar.

Alle Infos zur Misteltherapie unter » www.mistel-therapie.de

 

Schlagwörter